... noch Fragen?

Wenn ihr Klettern wollt.

Es hat geregnet. Ist es zu gefährlich zum Klettern?

NEIN, auch wenn es bei oder nach dem Regen nass ist, verschlechtert sich die Sicherheit der Anlage nicht. Durch die nassen Gegenstände rutscht man natürlich mehr und es ist höhere Vorsicht geboten.bzw. werden einzelne Hindernisse beim Überwinden etwas schwieriger.

Nur bei Sturm oder Blitzschlag wird die Anlage geschlossen.

Muss man sich anmelden?

Für Einzelpersonen und Familien gilt: einfach vorbeikommen und mitmachen.Gruppen ab 10 Personen bitten wir, sich anzumelden damit genügend Personal zur Verfügung steht.

Darf ich meine eigene Kletterausrüstung verwenden?

Wir können nur für unsere Kletterausrüstung (Gurt, Karabiner u. Helm) die Haftung übernehmen, da wir diese regelmäßig von einer Firma überprüfen lassen.

Welche Kleidung ist die richtige?

Bequeme, wetterangepasste Outdoorbekleidung, Sportschuhe oder Wanderschuhe mit griffiger Sohle sind empfehlenswert. Dünne Arbeitshandschuhe, auch Fahrradhandschuhe haben sich schon bewährt.

Darf man einen Hund mitnehmen?

Hunde sind bei uns auch gerne gesehen. – Aber bitte an die Leine nehmen!

Was ist, wenn man nur zuschauen möchte?

Zuschauer müssen keinen Eintritt bezahlen. Auf einem geschotterten Rundweg könnt ihr eure Lieben vom Boden aus begleiten. Der Weg ist auch mit einem Kinderwagen befahrbar.

Wie lange braucht man um alle Parcours durchzuklettern?

Man bezahlt einen Tageseintritt und kann sich im Klettergarten bis Betriebsschluss aufhalten.Im Durchschnitt kann man mit einer Aufenthaltsdauer von ca. 3 Stunden rechnen. Wenn noch Kräfte vorhanden sind, kann man die Parcours beliebig oft wiederholen.

Darf mein Kind alleine klettern?

Ab 14 Jahren dürfen Jugendliche mit ausgefüllten und von den Eltern unterschriebenen Teilnahmebedingungen alleine bei uns klettern. (Kann man von unserer Homepage herunterladen)Jüngere Kinder brauchen unbedingt einen Erwachsenen (ab 18 Jahren), der mitklettert.

Was ist, wenn ich nicht mehr weiter kann?

Dann „retten“ euch unsere Trainer. Mit einer speziellen Abseilvorrichtung werdet ihr behutsam abgeseilt.

Wie ist der Ablauf in eurem Kletterpark?

Ihr kommt zu uns an die Kassa. Dort füllt Ihr unsere Teilnahmebedingungen aus, zahlt und bekommt eine Kletterausrüstung von uns. Wir helfen euch dann beim Anlegen des Gurtes und prüfen, ob der Gurt auch korrekt sitzt. Nach einer ausführlichen Einschulung durch unsere Trainer am Bodenparcours, werdet ihr zum Einsteigerparcours geführt und klettert anschließend alleine und eigenverantwortlich.

Ab welchem Alter kann man bei euch klettern?

Entscheidend ist weniger das Alter als die Größe. Hat euer Kind eine Körpergröße von 110 cm erreicht, kann es den Einsteigerparcours klettern. Für die anderen Parcours braucht man eine Mindestgröße von 140 cm. Die Einhaltung der Größenbeschränkungen ist von großer Bedeutung damit ein selbstständiges Ein- u. Umhängen in das Sicherungsseil gewährleistet ist.

Wie sportlich muss man sein?

Sportliche Höchstform ist bei uns nicht Vorraussetzung. Wenn ihr das erste Mal bei uns klettert, empfiehlt es sich mit den niedrigsten Parcours zu beginnen und sich langsam zu steigern. Unsere Parcours sind so gebaut, dass ihr schon am Aufstieg merkt, wie schwierig der ganze Parcours wird.

Please reload

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, dann schickt uns doch eine Nachricht! Wir freuen uns sie zu beantworten.

Impressum

Freudhofmaier KG

Am Schulberg 40

2124 Niederkreuzstetten

 

0664- 49 89 810

jfreudhofmaier@aon.at

 

Firmenbuchnummer: FN 296144g

Firmenbuchgericht: Landesgericht Korneuburg

UIDNr. ATU63648949

 

IBAN: AT58 3250 1000 0110 3498BIC: RLNWATWWMIB

Raiffeisenbank Mistelbach

Noch Fragen?

  • Facebook App Icon